Marketing

Die 3D-Vermessung dient nicht nur einer präzisen Bestandserfassung. Die multifunktionale Auswertung der Scandaten bietet auch einen hohen Mehrwert für die Präsentation von Kulturgütern, Immobilien und Sehenswürdigkeiten. Diesen innovativen Weg ging die Stiftung Schloss Hünegg.

Das Schloss Hünegg ist einer der wenigen Zeugen des Historismus und des Jugendstils in der Schweiz, dessen Ausstattung seit 1900 unverändert geblieben ist. Im Auftrag des preussischen Barons von Parpart  hat der damals sehr bedeutsame Berliner Architekt Heino Schmieden dieses reiche Erstlingswerk geschaffen. Die Hünegg wurde 1958 vom Staat Bern erworben. 1989 ging sie an die selbstständige Stiftung Schloss Hünegg über.

Da der Internetauftritt erneuert wird, wurde vom Stiftungsrat eine ansprechende, zukunftsweisende Präsentation gesucht. Das beim 3D-Scannen einmalig generierte Datenmodell ermöglicht vielerlei Auswertungen mit grossem Nutzen nicht nur für die Baudokumentation, sondern auch für Marketingzwecke. Farbige interaktive Fotopanoramen und Visualisierungen präsentieren das Schloss Hünegg online von einer Seite, die so noch kein Besucher gesehen hat. Ein virtueller Besuch ist jederzeit und aus grosser Ferne möglich.